Einzelseminare

Schwierige Kinder- verhaltensauffällig oder verhaltenskreativ?

Schwierige Kinder- verhaltensauffällig oder verhaltenskreativ?

  • Termin: 17.05.2017 – 19.05.2017
  • Lehrende: Dozentin: Ursel Rohde-Kehl | Päd. Mitarbeiter: Kai Möller
  • In Kooperation mit: Niedersächsisches Kultusministerium
  • Beitrag: 260 €

Diese Veranstaltung wird in Kooperation mit dem Kultusministerium durchgeführt.

Anmeldung bitte an:

Niedersächsisches Landesamt für Soziales, Jugend und Familie
Fachgruppe Kinder, Jugend und Familie
Postfach 203, 30175 Hannover

oder

klicken Sie oben auf "Anmeldung" und folgen dem dort stehenden Link zum Seminar auf der Website des Landesamtes.

 

Seit einigen Jahren sprechen wir nicht mehr von verhaltensauffälligen, sondern von verhaltenskreativen Kindern. Begrifflichkeiten verändern sich, nicht aber die Tatsache, dass der Alltag im Kindergarten mit deutlich steigender „Verhaltenskreativität“ immer schwieriger zu bewältigen ist. Aggressives und hyperaktives Verhalten, Nähe- und Distanzprobleme, dissoziales und selbstverletzendes Verhalten stellen Erzieher/-innen vor ein immer größeres Problem. Wobei das störende, nicht akzeptable Verhalten oft isoliert und als „negative Eigenschaft“ des Kindes gesehen wird.
Der sozialpsychologische Ansatz führt weg von dieser Betrachtungsweise und bezieht die Situation, den sozialen Kontext und die beobachtende Person als Einflussfaktoren mit ein. So bietet er neue Impulse und Lösungsansätze.


    Ursel Ursel Rohde-Kehl

    Ursel Rohde-Kehl

    Dipl. Sozialpädagogin (FH), Kobern-Gondorf. 20 Jahre Geschäftsführung FoKuS team (regionales Fortbildungsinstitut, Fachberatung und Fortbildung für Kindertageseinrichtungen). Seit 1990 Referentin im Fortbildungsbereich für pädagogisches Fachpersonal in Kindertageseinrichtungen. Schwerpunkte: Leitungsthemen wie z.B. Team- und Personalführung, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit, Qualitätsmanagement, Organisation und Zeitmanagement, Erziehungs- und Bildungspartnerschaft mit Eltern pädagogische Themen wie z.B. Bildung in Kindertagesstätten, Verhaltensauffälligkeiten, Sprachentwicklung und Sprachförderung, Sprachstörungen und Zweitspracherwerb, Wahrnehmung und Wahrnehmungsauffälligkeiten, Übergang zur Grundschule, ästhetische Bildung, Partizipation, Situationsorientierter Ansatz und offene Arbeit Prozessbegleitung: Konzeptionsentwicklung, Qualitätsmanagement, Teamentwicklung   Von 1994 bis 2014 Fachberaterin in kommunalen Kindertagesstätten. Veröffentlichungen: „Mein Kind kommt in den Kindergarten – Alles was Eltern wissen sollten" (Beltz Verlag) Arbeitshilfe: Streitpunkt Schulvorbereitung (Eigenverlag) Arbeitshilfe: Spaß an Sprache – Lust auf Lesen (Eigenverlag) Arbeitshilfe: Elterninformationen professionell gestalten (Eigenverlag)


    Kai Kai Möller

    Kai Möller

    Diplom-Sozialpädagoge, Bad Bevensen. Schwerpunkte: Kindertagesstätten, Gesundheit, Selbsthilfe/Ehrenamt, Ökologie

Beitrag Zimmer Kosten *)
Beitrag EZ/VP 260 €

*) Alle Preisangaben inkl. MwSt.

Alle Beiträge beziehen sich auf Programm, Vollverpflegung – natürlich auch vegetarisch – und Unterbringung pro Person in der angegebenen Zimmerart mit Dusche/WC. Ausdrücklich angegebene Beiträge mit Unterbringung im Einzelzimmer (EZ/VP) enthalten bereits den jeweils gültigen Einzelzimmerzuschlag. Teilnehmende aus der Region, die nicht im Hause übernachten: Bitte Re­duk­tion er­fragen.


Verwandte Themen: Erzieher/innen Verhaltensauffälligkeiten
Kurz-Url: http://s.gsi-bevensen.de/11rm

Fragen zum Seminar

Bei inhaltlichen Fragen beraten wir Sie gern:

Kai Möller

Kindertagesstätten, Gesundheit, Selbsthilfe/Ehrenamt, Ökologie
(0 58 21) 9 55-11 5
E-Mail

Seminarprogramm

Auch dieses Jahr finden Sie bei uns ein vielfältiges Angebot an Seminaren, Fortbildungen und Bildungsurlauben.

Programmheft (PDF)

 

Newsletter

Kontakt

Gustav Stresemann Institut in Niedersachsen e.V. // Europäisches Bildungs- und Tagungshaus Bad Bevensen

Klosterweg 4 . 29549 Bad Bevensen
Telefon: (0 58 21) 9 55-0
E-Mail: info@gsi-bevensen.de

logo eu foerderung