Interkulturelle Trainings & Seminare

Konflikte im interkulturellen Kontext (kultur-) sensibel bearbeiten
Für Multiplikator/-innen der Beratungs- und Sozialarbeit, der Jugend- und Erwachsenenbildung sowie Interessierte

Konflikte im interkulturellen Kontext (kultur-) sensibel bearbeiten
Für Multiplikator/-innen der Beratungs- und Sozialarbeit, der Jugend- und Erwachsenenbildung sowie Interessierte

  • Termin: 27.11.2017 – 29.11.2017
  • Lehrende: Päd. Mitarbeiterin: Gabriele Wiemeyer
  • In Kooperation mit: Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft Uelzen
  • Bildungsurlaub: Bildungsurlaub mgl. (unter Vorbehalt) 1
  • Beitrag: 150 – 185 €

Die Alltagswirklichkeit in Einwanderungsgesellschaften wird als "multikulturell" erlebt und Konflikte, an denen Personen unterschiedlicher kultureller Herkunft beteiligt sind, werden als „interkulturelle Konflikte" wahrgenommen.  Welche Anteile eines gegebenen Konflikts lassen sich aber tatsächlich aus verschiedenen kulturellen Prägungen und Identitäten ableiten? Und worauf ist beim Umgang damit zu achten, wenn der Verdacht eines „interkulturellen Konfliktes" besteht? Welche anderen Einflussfaktoren, wie spezifische Aspekte migrantischer Lebenslagen, soziale, situationsbedingte und individuell-biografische Aspekte wirken in die als „kritisch“ erlebte Situation hinein?  Im Seminar wird der Frage nach der Bedeutung des Faktors "Kultur" für die Entstehung, den Verlauf und die Bearbeitung von Konflikten nachgegangen. Anhand von Fällen aus der Praxis werden die besonderen „Fallstricke" der Konfliktbearbeitung im interkulturellen Bezugsrahmen, wie Veränderungen des Konfliktverhaltens durch die „kulturelle Brille", ins Visier genommen, um der Gefahr der Kulturalisierung sozialer Konflikte entgegenwirken zu können.  Das Seminar hat handlungsorientierten Charakter und zielt auf die Erweiterung der Konfliktbearbeitungskompetenzen. Diese schließen kommunikative Kompetenzen ein, die es ermöglichen, die eigenen Bedürfnisse verständlich zu machen und eventuelle kulturell bedingte Kodierungssignale zu verstehen. Genauso umfassen diese die Fähigkeit zum Perspektivwechsel und zur Dekonstruktion stereotyper kulturalistischer Erklärungsmuster.  Methodisch stehen erfahrungsorientierte Übungen und Simulationen und deren Reflexion sowie Fallbearbeitung im Mittelpunkt. Die Vermittlung theoretischer Grundlagen und Praxistransferdiskussion vertiefen den Erkenntnisprozess.


    Gabriele Gabriele Wiemeyer

    Gabriele Wiemeyer

    Diplom-Sozialwirtin, Bad Bevensen. Langjährige hauptamtliche Tätigkeit in verschiedenen Feldern der internationalen und interkulturellen Bildung. Schwerpunkte: Kulturübergreifendes interkulturelles Training, Mediation und andere Konfliktbearbeitungsverfahren im interkulturellen Kontext, Teamentwicklung im interkulturellen Kontext, zertifizierte Ausbilderin für das Demokratie-Lernprogramm „Betzavta-Miteinander“.

Beitrag Zimmer Kosten *)
Beitrag DZ/VP 185 €
Beitrag EZ/VP 215 €
Beitrag ermäßigt (für Studierende und Erwerbslose) DZ/VP 150 €
Beitrag ermäßigt (für Studierende und Erwerbslose) EZ/VP 180 €

*) Alle Preisangaben inkl. MwSt.

Alle Beiträge beziehen sich auf Programm, Vollverpflegung – natürlich auch vegetarisch – und Unterbringung pro Person in der angegebenen Zimmerart mit Dusche/WC. Ausdrücklich angegebene Beiträge mit Unterbringung im Einzelzimmer (EZ/VP) enthalten bereits den jeweils gültigen Einzelzimmerzuschlag. Teilnehmende aus der Region, die nicht im Hause übernachten: Bitte Re­duk­tion er­fragen.


Anmeldeformular

Oder schriftlich, per Fax oder E-Mail mit Name(n), Adresse, Tel./ Fax/ E-Mail, sowie Datum und Titel des Seminars sowie Zimmerwunsch (DZ/EZ).

Gustav Stresemann Institut in Niedersachsen e. V.
Europäisches Bildungs- und Tagungshaus
Klosterweg 4, 29549 Bad Bevensen
Tel.: (0 58 21) 9 55-0, Fax: (0 58 21) 9 55-29 9


1 Teilnehmende, die ihren Anspruch auf Bildungsurlaub wahrnehmen möchten, mögen bitte folgendes beachten: Die Bildungsurlaubs-Gesetzgebung ist in den Bundesländern sehr unterschiedlich. Leider können wir keine Gewähr dafür übernehmen, dass der beantragte BU jeweils von den Ländern genehmigt wird. Wenn Sie Bildungsurlaub in Anspruch nehmen möchten, denken Sie daran, diesen mindestens 6 Wochen vor Beginn bei Ihrem Arbeitgeber zu beantragen! Informieren Sie sich rechtzeitig bei uns: Tel. 05821 955-152 (Frau Graf)


Kurz-Url: http://s.gsi-bevensen.de/10ek

Flyer zum Seminar

Alle Informationen zum Seminar auf einem Blick.

Download (PDF)

Fragen zum Seminar

Kontaktieren Sie uns – wir beraten Sie gern.

Gabriele Wiemeyer

Interkulturelle- & Demokratie-Kompetenzen
(0 58 21) 9 55-11 4
E-Mail

Seminarprogramm

Auch dieses Jahr finden Sie bei uns ein vielfältiges Angebot an Seminaren, Fortbildungen und Bildungsurlauben.

Programmheft (PDF)

 

Newsletter

Kontakt

Gustav Stresemann Institut in Niedersachsen e.V. // Europäisches Bildungs- und Tagungshaus Bad Bevensen

Klosterweg 4 . 29549 Bad Bevensen
Telefon: (0 58 21) 9 55-0
E-Mail: info@gsi-bevensen.de

logo eu foerderung