Seminare für Erwachsene und Multiplikatoren

Angebote aus dem Bereich „Polititische Bildung & Demokratie-Lernen“

Sicherheitspolitische Herausforderungen in einer globalen Welt

  • Termin: 10.12.2013 – 12.12.2013
  • Dozenten: Dozent: Dr. Ralf Bambach | Päd. Mitarbeiter: Martin Kaiser
  • In Kooperation mit: Bundeswehr, Heer
  • Gefördert durch: Bundeszentrale für politische Bildung
  • Beitrag: 100 €

Ziel des Seminars ist es, den Teilnehmenden Grundstrukturen der deutschen Sicherheitspolitik und der Sicherheitsrisiken zu vermitteln. Anhand ausgewählter Beispiele, die jeweils unterschiedliche Strukturen aufweisen, sollen sie in die Lage versetzt werden, komplexe Zusammenhänge kritisch zu analysieren, zu diskutieren und sich selbst zu positionieren. Dies ist die Grundlage dafür, dass die Teilnehmenden in die Lage versetzt werden, Handlungsmöglichkeiten von Sicherheitspolitik zu erkennen und zu bewerten. Dabei sollen sie einen eigenen Standpunkt gewinnen, der deutlich im demokratischen Denken der europäischen Staatengemeinschaft verankert ist. Um die Unterschiedlichkeit und Vielschichtigkeit der sicherheitspolitischen Interessen und Bedrohungen herauszuarbeiten, werden mehrere Schwerpunkte betrachtet: Die Situation im Mena-Raum dient als Beispiel für die sicherheitspolitischen Auswirkungen enormer politischer Umwälzungen; der Iran wird als Beispiel für eine mögliche atomare Bedrohung durch ein autokratisches politisches System bearbeitet; terroristische Bedrohungen dienen als Beispiel für sicherheitspolitische Herausforderungen, die nicht oder nicht primär auf zwischenstaatlichen Konflikten beruhen. 


    Ralf Ralf Bambach

    Dr. Ralf Bambach

    Privatdozent, Hamburg. Politikwissenschaftler, Philosoph


    Martin Martin Kaiser

    Martin Kaiser

    Institutsleiter, Bad Bevensen. Martin Kaiser studierte Politikwissenschaft, Germanistik und Pädagogik in Bonn und in den USA (University of Kansas). Bereits als Schüler und Student sammelte er Erfahrungen im internationalen Jugendaustausch und in der deutsch-deutschen Begegnungsarbeit. Die Schwerpunkte seiner beruflichen Tätigkeit liegen in interkulturellen Trainings (Dialogarbeit mit Partnerorganisationen in Ost- und Westeuropa, Nahem Osten, USA), in der vergleichenden Geschichtsbetrachtung (Vergleich von „historic narratives“, Vergangenheitsbearbeitung), in der Demokratiebildung („education for democratic citizenship“) und im interreligiösen Dialog. Seit 2007 ist er Mitglied am Runden Tisch der Bundeszentrale für politische Bildung sowie im Vorstand des Arbeitskreises deutscher Bildungsstätten (AdB). Zahlreiche Veröffentlichungen erschienen u.a. im Wochenschau-Verlag und im Wissenschaftlichen Verlag Trier. Im Juni 2012 übernahm er die Leitung des Gustav Stresemann Instituts.

Beitrag: Zimmer Kosten *)
Beitrag DZ/VP 100 €

*) Alle Preisangaben inkl. MwSt.

Alle Beiträge beziehen sich auf Programm, Vollverpflegung – natürlich auch vegetarisch – und Unterbringung pro Person in der angegebenen Zimmerart mit Dusche/WC. Ausdrücklich angegebene Beiträge mit Unterbringung im Einzelzimmer (EZ/VP) enthalten bereits den jeweils gültigen Einzelzimmerzuschlag. Teilnehmende aus der Region, die nicht im Hause übernachten: Bitte Re­duk­tion er­fragen.


Kurz-Url:http://s.gsi-bevensen.de/geh

Fragen zum Seminar

Bei inhaltlichen Fragen beraten wir Sie gern:

Martin Kaiser

Politische Bildung & Diversity Trainings
(0 58 21) 9 55-11 1
E-Mail


Seminarprogramm

Auch dieses Jahr finden Sie bei uns ein vielfältiges Angebot an Seminaren, Fortbildungen und Bildungsurlauben.

Programmheft (PDF)

 

Newsletter

Kontakt

Gustav Stresemann Institut in Niedersachsen e.V. // Europäisches Bildungs- und Tagungshaus Bad Bevensen

Klosterweg 4 . 29549 Bad Bevensen
Telefon: (0 58 21) 9 55-0
E-Mail: info@gsi-bevensen.de

logo eu foerderung