Seminare für Erwachsene und Multiplikatoren

Angebote aus dem Bereich „Polititische Bildung & Demokratie-Lernen“

Europäische Sicherheit am Wendepunkt?
Fragile Staaten und Migration als Herausforderung für die Politik

  • Termin: 11.05.2015 – 13.05.2015
  • Dozenten: Dozent: Dr. Ralf Bambach | Päd. Mitarbeiter: Martin Kaiser
  • In Kooperation mit: Bundeswehr, Heer
  • Gefördert durch: Bundeszentrale für politische Bildung
  • Beitrag: 65 €

Ziel der Veranstaltung ist es, den Teilnehmenden einen vertieften Einblick in ausgewählte Aspekte gegenwärtiger sicherheitspolitischer Herausforderungen zu vermitteln. Dabei werden einerseits „harte“ Faktoren der Sicherheitspolitik (wie beispielsweise militärische Konflikte und Rüstungsfragen) und andererseits „weiche“ Faktoren (wie Migration und Wanderungsbewegungen) exemplarisch aufgearbeitet und problematisiert. Im ersten Themenbereich stehen die Ukraine–Krise und die russische Außen– und Sicherheitspolitik im Mittelpunkt. Hier sollen die Teilnehmenden sowohl den historischen Entwicklungskontext wie die gegenwärtigen Herausforderungen analysieren und einschätzen lernen. Besonders wichtig ist dabei das Zusammenspiel von innen– und außenpolitischen Faktoren der Sicherheitspolitik, das die Teilnehmenden mit dem Referenten intensiv analysieren werden. Im zweiten Themenbereich werden Wanderungsbewegungen infolge militärischer Konflikte bearbeitet, die ihrerseits wieder Auswirkungen auf den sicherheitspolitischen Bereich haben. 


    Ralf Ralf Bambach

    Dr. Ralf Bambach

    Privatdozent, Hamburg. Politikwissenschaftler, Philosoph


    Martin Martin Kaiser

    Martin Kaiser

    Institutsleiter, Bad Bevensen. Martin Kaiser studierte Politikwissenschaft, Germanistik und Pädagogik in Bonn und in den USA (University of Kansas). Bereits als Schüler und Student sammelte er Erfahrungen im internationalen Jugendaustausch und in der deutsch-deutschen Begegnungsarbeit. Die Schwerpunkte seiner beruflichen Tätigkeit liegen in interkulturellen Trainings (Dialogarbeit mit Partnerorganisationen in Ost- und Westeuropa, Nahem Osten, USA), in der vergleichenden Geschichtsbetrachtung (Vergleich von „historic narratives“, Vergangenheitsbearbeitung), in der Demokratiebildung („education for democratic citizenship“) und im interreligiösen Dialog. Seit 2007 ist er Mitglied am Runden Tisch der Bundeszentrale für politische Bildung sowie im Vorstand des Arbeitskreises deutscher Bildungsstätten (AdB). Zahlreiche Veröffentlichungen erschienen u.a. im Wochenschau-Verlag und im Wissenschaftlichen Verlag Trier. Im Juni 2012 übernahm er die Leitung des Gustav Stresemann Instituts.

Beitrag: Zimmer Kosten *)
Beitrag DZ/VP 65 €

*) Alle Preisangaben inkl. MwSt.

Alle Beiträge beziehen sich auf Programm, Vollverpflegung – natürlich auch vegetarisch – und Unterbringung pro Person in der angegebenen Zimmerart mit Dusche/WC. Ausdrücklich angegebene Beiträge mit Unterbringung im Einzelzimmer (EZ/VP) enthalten bereits den jeweils gültigen Einzelzimmerzuschlag. Teilnehmende aus der Region, die nicht im Hause übernachten: Bitte Re­duk­tion er­fragen.


Kurz-Url:http://s.gsi-bevensen.de/5pg

Fragen zum Seminar

Bei inhaltlichen Fragen beraten wir Sie gern:

Martin Kaiser

Politische Bildung & Diversity Trainings
(0 58 21) 9 55-11 1
E-Mail


Seminarprogramm

Auch dieses Jahr finden Sie bei uns ein vielfältiges Angebot an Seminaren, Fortbildungen und Bildungsurlauben.

Programmheft (PDF)

 

Newsletter

Kontakt

Gustav Stresemann Institut in Niedersachsen e.V. // Europäisches Bildungs- und Tagungshaus Bad Bevensen

Klosterweg 4 . 29549 Bad Bevensen
Telefon: (0 58 21) 9 55-0
E-Mail: info@gsi-bevensen.de

logo eu foerderung