Seminare für Erwachsene und Multiplikatoren

Angebote aus dem Bereich „Polititische Bildung & Demokratie-Lernen“

Die Türkei – ein schwieriger Partner?
Bestimmungsfaktoren der Innen- und Außenpolitik unter Erdogan

  • Termin: 14.06.2017 – 14.06.2017
  • Dozenten: Dozent: Samet Yilmaz | Päd. Mitarbeiter: Martin Kaiser, Ingo Bergmann
  • In Kooperation mit: Bundeswehr, Heer
  • Beitrag: frei €

Wohin entwickelt sich die Türkei unter ihrem gegenwärtigen Präsidenten? Das Verhältnis der westlichen Länder zum NATO-Partner am Bosporus sieht sich mit vielen Herausforderungen konfrontiert: Verhaftungswellen und massive Bedrohung schränken die Pressefreiheit ein; Diskriminierung und Unterdrückung schalten die demokratische Opposition aus; die langjährige Säkularisierung wird an vielen Stellen aufgehoben; Erdogan vereinigt eine bisher nicht gekannte Machtfülle auf sich selbst. Gleichzeitig ist die Türkei ein wichtiger sicherheitspolitischer Partner: im Kampf gegen den IS und für andere militärische Operationen der NATO. Nicht erst der Streit um die Armenien-Resolution des Bundestages und um die Darstellungen des Satirikers Jan Böhmermann machten deutlich, wie viele Spannungsfelder, Meinungsverschiedenheiten und politische Divergenzen mit dem Land am Bosporus bestehen. Diese wirken sich auch auf den Diskurs über eine mögliche EU-Mitgliedschaft der Türkei aus. In diesem Seminar betrachten wir die innen- und außenpolitischen Faktoren der türkischen Politik: von der Rolle des Militärs über die Gülen-Bewegung bis zur Bedeutung des Islam in der Gesellschaft; von der Kurdenfrage über den Krieg mit Syrien bis zur Zusammenarbeit mit Russland; von der strategischen Bedeutung bis zur politischen Partnerschaft.

Das Seminar richtet sich an Interessierte aus dem zivilen und militärischen Bereich. Es ist besonders auf den zivil-militärischen Dialog ausgerichtet. Für die Teilnahme erfolgt eine gesonderte Einladung. 


    Samet  Samet  Yilmaz

    Samet Yilmaz

    Islamwissenschaftler, Kiel. Samet Yilmaz studierte Politikwissenschaft, Islamwissenschaft und Öffentliches Recht an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Er ist 2009 bis 2011 als Islamwissenschaftler beim Senat für Inneres und Sport tätig gewesen. Seit 2011 ist er Referent im Ministerium für Inneres und Bundesangelegenheiten des Landes Schleswig-Holstein eingestellt.  Er ist freier Mitarbeiter und Doktorand im Institut für Sicherheitspolitik Kiel. Seine Forschungsschwerpunkte sind: Türkische Außen- und Sicherheitspolitik, Politischer Islam / Islamismus in Deutschland, Sicherheitspolitik im Nahen- und Mittleren Osten.


    Martin Martin Kaiser

    Martin Kaiser

    Institutsleiter, Bad Bevensen. Martin Kaiser studierte Politikwissenschaft, Germanistik und Pädagogik in Bonn und in den USA (University of Kansas). Bereits als Schüler und Student sammelte er Erfahrungen im internationalen Jugendaustausch und in der deutsch-deutschen Begegnungsarbeit. Die Schwerpunkte seiner beruflichen Tätigkeit liegen in interkulturellen Trainings (Dialogarbeit mit Partnerorganisationen in Ost- und Westeuropa, Nahem Osten, USA), in der vergleichenden Geschichtsbetrachtung (Vergleich von „historic narratives“, Vergangenheitsbearbeitung), in der Demokratiebildung („education for democratic citizenship“) und im interreligiösen Dialog. Seit 2007 ist er Mitglied am Runden Tisch der Bundeszentrale für politische Bildung sowie im Vorstand des Arbeitskreises deutscher Bildungsstätten (AdB). Zahlreiche Veröffentlichungen erschienen u.a. im Wochenschau-Verlag und im Wissenschaftlichen Verlag Trier. Im Juni 2012 übernahm er die Leitung des Gustav Stresemann Instituts.

    Ingo Ingo Bergmann

    Ingo Bergmann

    Diplom-Pädagoge, Hamburg. Management und Kommunikationstraining. 1976-1980 Studium der Päd­ago­gik mit der Aus­rich­tung Personalwesen an der Bun­des­wehr­hoch­schu­le in Hamburg. Zusatzausbildung im Be­reich Mar­keting an der Aka­de­mie für F­ernstudium, Bad Harzburg. Bis 1987 wechselnde Führungsverwendungen als Offizier der Bun­des­wehr. Seit 1987 freiberuflich in der be­ruf­li­chen Weiterbildung und in der politi­schen Bil­dung tätig und ver­antwortlich für die Planung, inhaltliche Gestaltung sowie Durch­füh­rung von Seminaren (Kontakt: Ingobergmann1@web.de).

Beitrag: Zimmer Kosten *)
Beitrag - frei €

*) Alle Preisangaben inkl. MwSt.


Kurz-Url:http://s.gsi-bevensen.de/1023

Fragen zum Seminar

Bei inhaltlichen Fragen beraten wir Sie gern:

Ingo Bergmann

Politische Bildung
E-Mail


Seminarprogramm

Auch dieses Jahr finden Sie bei uns ein vielfältiges Angebot an Seminaren, Fortbildungen und Bildungsurlauben.

Programmheft (PDF)

 

Newsletter

Kontakt

Gustav Stresemann Institut in Niedersachsen e.V. // Europäisches Bildungs- und Tagungshaus Bad Bevensen

Klosterweg 4 . 29549 Bad Bevensen
Telefon: (0 58 21) 9 55-0
E-Mail: info@gsi-bevensen.de

logo eu foerderung