Seminare für Erwachsene und Multiplikatoren

Angebote aus dem Bereich „Polititische Bildung & Demokratie-Lernen“

"Ich arbeite auch mit Roma...", Antiziganismus und soziale Arbeit
Fortbildung für Sozialarbeiter/-innen, Schulsozialpädagog/-innen und Lehrkräfte sowie Multiplikator/-innen der politischen Bildung.

  • Termin: 07.03.2018 – 10.03.2018
  • Dozenten: Dozenten & Dozentin: Dr. Markus End, Elisa Schmidt, Georgi Ivanov | Päd. Mitarbeiterin: Gabriele Wiemeyer
  • In Kooperation mit: Amaro Foro e.V., Niedersächsisches Kultusministerium
  • Gefördert durch: Niedersächsisches Kultusministerium
  • Bildungsurlaub: Bildungsurlaub mgl. (unter Vorbehalt) 1
  • Beitrag: 184 – 230 €

"Ich arbeite auch mit Roma… " Antiziganismus und Soziale Arbeit
Fortbildung für Sozialarbeiter/-innen, Schulsozialpädagog/-innen und Lehrkräfte sowie Multiplikator/-innen der politischen Bildung.

Im Seminar wird es zum einen um grundlegende Wissenvermittlung zum Themenfeld Antiziganismus gehen und zum anderen um die Bearbeitung konkreter Frage- und Problemstellungen aus den Arbeitskontexten der Teilnehmenden. Mithilfe unterschiedlicher methodischer Zugänge, wie kollegiale Beratung, interaktive Übungen und Kurzinputs soll der praxisorientierte fachliche Austausch angeregt und eine tiefgehende fachspezifische Reflexion ermöglicht werden.
Themen sind u.a.:

  • die Bedeutung der Sozialen Arbeit für den Antiziganismus in der frühen Bundesrepublik
  • die Gefahr der Wahrnehmung sozialer Probleme als Probleme "kultureller Differenz"
  • das Verhältnis von Sozialer Arbeit und Schule zu gesellschaftlichen Ordnungsvorstellungen
  • die Erwartungshaltung von Institutionen und Auftraggebenden und die Bedeutung des Labels "Roma" in der Ökonomie und Sozialer Arbeit

    Markus Markus End

    Dr. Markus End

    Diplom-Politologe, Berlin. Markus End ist als selbstständiger wissenschaftlicher Autor und Referent tätig. Er ist Lehrbeauftragter an der Hochschule Hannover und Vorsitzender der Gesellschaft für Antiziganismusforschung. Seine Arbeitsschwerpunkte umfassen Theorien des Antiziganismus, antiziganismuskritische Bildungsarbeit und Antiziganismus in den Medien.

    Elisa Elisa Schmidt

    Elisa Schmidt

    Freiberufliche Dozentin der Politischen Bildung, Berlin. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind: Methodik und Didaktik der (außerschulischen) Bildungsarbeit, Demokratiepädagogik, Kritische Medienbildung und Antiziganismus. Seit 2012 leitet sie begleitend zum Methodenhandbuch zum Thema Antiziganismus bundesweit Fortbildungen und Seminare für Schüler/-innen und Multiplikator-/innen an.

    Georgi Georgi Ivanov

    Georgi Ivanov

    . Georgi Ivanov ist seit 2012 bei Amaro Foro e.V. tätig. Im Rahmen der sozialen Arbeit des Vereins beschäftigt er sich mit den Anliegen der (neu)zugewanderten Personen u.a. aus Bulgarien und Rumänien. Gemeinsam mit seinen Kollegen/-innen versucht er die Herausforderungen und die strukturellen Probleme auf Verwaltungs- und politischer Ebene heranzutragen.


    Gabriele Gabriele Wiemeyer

    Gabriele Wiemeyer

    Diplom-Sozialwirtin, Bad Bevensen. Langjährige hauptamtliche Tätigkeit in verschiedenen Feldern der internationalen und interkulturellen Bildung. Schwerpunkte: Kulturübergreifendes interkulturelles Training, Mediation und andere Konfliktbearbeitungsverfahren im interkulturellen Kontext, Teamentwicklung im interkulturellen Kontext, zertifizierte Ausbilderin für das Demokratie-Lernprogramm „Betzavta-Miteinander“.

Beitrag: Zimmer Kosten *)
Beitrag DZ/VP 230 €
Beitrag EZ/VP 275 €
Beitrag ermäßigt (für Studierende und Erwerbslose) DZ/VP 184 €
Beitrag ermäßigt (für Studierende und Erwerbslose) EZ/VP 229 €

*) Alle Preisangaben inkl. MwSt.

Alle Beiträge beziehen sich auf Programm, Vollverpflegung – natürlich auch vegetarisch – und Unterbringung pro Person in der angegebenen Zimmerart mit Dusche/WC. Ausdrücklich angegebene Beiträge mit Unterbringung im Einzelzimmer (EZ/VP) enthalten bereits den jeweils gültigen Einzelzimmerzuschlag. Teilnehmende aus der Region, die nicht im Hause übernachten: Bitte Re­duk­tion er­fragen.


Anmeldeformular

Oder schriftlich, per Fax oder E-Mail mit Name(n), Adresse, Tel./ Fax/ E-Mail, sowie Datum und Titel des Seminars sowie Zimmerwunsch (DZ/EZ).

Gustav Stresemann Institut in Niedersachsen e. V.
Europäisches Bildungs- und Tagungshaus
Klosterweg 4, 29549 Bad Bevensen
Tel.: (0 58 21) 9 55-0, Fax: (0 58 21) 9 55-29 9


1 Teilnehmende, die ihren Anspruch auf Bildungsurlaub wahrnehmen möchten, mögen bitte folgendes beachten: Die Bildungsurlaubs-Gesetzgebung ist in den Bundesländern sehr unterschiedlich. Leider können wir keine Gewähr dafür übernehmen, dass der beantragte BU jeweils von den Ländern genehmigt wird. Wenn Sie Bildungsurlaub in Anspruch nehmen möchten, denken Sie daran, diesen mindestens 6 Wochen vor Beginn bei Ihrem Arbeitgeber zu beantragen! Informieren Sie sich rechtzeitig bei uns: Tel. 05821 955-152 (Frau Graf)


Kurz-Url:http://s.gsi-bevensen.de/13i6

Fragen zum Seminar

Bei inhaltlichen Fragen beraten wir Sie gern:

Gabriele Wiemeyer

Interkulturelle- & Demokratie-Kompetenzen
(0 58 21) 9 55-11 4
E-Mail


Seminarprogramm

Auch dieses Jahr finden Sie bei uns ein vielfältiges Angebot an Seminaren, Fortbildungen und Bildungsurlauben.

Programmheft (PDF)

 

Newsletter

Kontakt

Gustav Stresemann Institut in Niedersachsen e.V. // Europäisches Bildungs- und Tagungshaus Bad Bevensen

Klosterweg 4 . 29549 Bad Bevensen
Telefon: (0 58 21) 9 55-0
E-Mail: info@gsi-bevensen.de

logo eu foerderung