Aktuelles

Deutsch-israelischer Fachkräfte-Austausch "Living Diversity / Zusammenleben in Vielfalt" abgeschlossen

Gerade ist der zweite Teil des deutsch-israelischen Fachkräfte-Austauschs, den das GSI Niedersachsen mit seiner israelischen Partnerorganisation SparkPro nun zum dritten Mal durchgeführt hat, mit Rückkehr der zehn deutschen Teilnehmenden aus Israel abgeschlossen worden.

Der Austausch umfasste zwei Teile: eine achttägige Fortbildung in Deutschland (im Bad Bevensener Institut und Berlin) sowie ein Wochenseminar in Israel. Das Projekt wurde über ConAct, das Koordinierungszentrum für deutsch-israelischen Austausch, gefördert und richtete sich an jeweils zehn haupt- oder nebenamtliche Multiplikator/-innen der Jugendarbeit aus Israel und Deutschland.

Im Mittelpunkt des Fachkräfte-Austauschs stand die Auseinandersetzung mit der Gestaltung des demokratischen Zusammenlebens in beiden von Vielfalt geprägten Gesellschaften. Impulse für Praxistransfer in die eigene Jugendarbeit wurden in Israel durch Projektbesuche mitgegeben und über das Kennenlernen von «good practise» Beispielen Wissen über die jeweils andere Gesellschaft vermittelt. Die Fachkräfte lernten an der Hebrew-University in Jerusalem Aspekte Diversity bewusster Pädagogik kennen, die spezifisch für die israelische Gesellschaft sind, setzten sich im Rahmen eines intensiven Fachtags an der nationalen Holocaust Gedenkstätte Yad Vashem mit neueren Ansätzen der multiperspektivischen Gedenkpädagogik auseinander und besuchten arabisch-jüdische Dialogprojekte. All dies reflektierten sie gemeinsam mit den Kolleg/-innen aus dem anderen Land. Als ein Highlight empfanden es die deutschen Teilnehmenden, dass sie während der Wahlen vor Ort waren und so leicht und unmittelbar mit Israelis ins Gespräch über die politische Lage kommen konnten.

Die deutschen Multiplikator/-innen erhielten Einblicke in Beispiele demokratischen Dialogs in Israel, die es ihnen erlauben dem - von legitimer Kritik an israelischer Politik oft nur schwer zu unterscheidenden- israelbezogenem Antisemitismus in Deutschland ein differenziertes Bild entgegenzusetzen.

Seminarprogramm

Auch dieses Jahr finden Sie bei uns ein vielfältiges Angebot an Seminaren, Fortbildungen und Bildungsurlauben.

Programmheft (PDF)

Image-Broschüre

Erfahren Sie mehr über das Gustav Stresemann Institut in Niedersachsen e.V.

Imagebroschüre (PDF)

 

Newsletter

Kontakt

Gustav Stresemann Institut in Niedersachsen e.V. // Europäisches Bildungs- und Tagungshaus Bad Bevensen

Klosterweg 4 . 29549 Bad Bevensen
Telefon: (0 58 21) 9 55-0
E-Mail: info@gsi-bevensen.de

logo eu foerderung