Aktuelles

"Umgang mit Trauma in Arbeit mit Gruppen" - Präsenzseminar vom 6.-9. September 2021 im GSI

„Ich glaube, dass der Kern jeder Traumatisierung in extremer Einsamkeit besteht. Im äußersten Verlassensein. Damit ist sie häufig, bei Gewalttrauma immer, auch eine Traumatisierung der Beziehungen und der Beziehungsfähigkeit. Eine liebevolle Beziehung, die in mancher Hinsicht einfach „sicher“ ist, wird unerlässlich sein, um überhaupt von einem Trauma genesen zu können.“
(Otto van der Hart)

Das Präsenzeminar zur Sensibilisierung für Traumatisierungen im beruflichen Kontext von Pädagog/-innen und Multiplikator/-innen im September dient der Bewusstwerdung und Vergegenwärtigung von Traumatisierung. Wie kann ich sie erkennen, auch wenn ich kein Therapeut bin? Wie kann ich ihnen begegnen, um im Beruf handlungsfähig zu bleiben und um nicht zu retraumatisieren? Wie unterscheide ich zwischen Schreck und Trauma, wo sich heute so viele Menschen umgangssprachlich traumatisiert fühlen?

Das Seminar wird u.a. folgende Themenfelder aufgreifen und bearbeiten, wenn auch nicht vollständig: Einführung in die Psychotraumatologie, traumaspezifische Krisenintervention, Überblick über Therapieformen oder Selbstfürsorge für Helfer/-innen, praktischer Teil: Reflexion konkreter Fallbeispiele der Seminarteilnehmer/-innen.

Zwei Einheiten werden vor dem Hintergrund der beruflichen Erfahrungen der Seminarteilnehmer/-innen praktisch bzw. im Erfahrungsaustausch umgesetzt.

Weitere Informationen finden Sie unter: "Umgang mit Trauma in Arbeit mit Gruppen" - Präsenzseminar

 

Seminarprogramm

Auch dieses Jahr finden Sie bei uns ein vielfältiges Angebot an Seminaren, Fortbildungen und Bildungsurlauben.

Programmheft (PDF)

Image-Broschüre

Erfahren Sie mehr über das Gustav Stresemann Institut in Niedersachsen e.V.

Imagebroschüre (PDF)

 

Newsletter

Kontakt

Gustav Stresemann Institut in Niedersachsen e.V. // Europäisches Bildungs- und Tagungshaus Bad Bevensen

Klosterweg 4 . 29549 Bad Bevensen
Telefon: (0 58 21) 9 55-0
E-Mail: info@gsi-bevensen.de

logo eu foerderung