Interkulturelle Trainings & Seminare

Seminare, Kurse und Workshops aus dem Bereich Interkulturelle Kompetenzen

Schenk mir einen Tanz
Musik & Tanz als Mittel interkultureller Kommunikation. Für schulische und außerschulische Pädagog(inn)en sowie Interessierte.

  • Termin: 20.09.2010 – 22.09.2010
  • Dozenten: Dozentin: Nurka Casanova | Päd. Mitarbeiterin: Gabriele Wiemeyer
  • Bildungsurlaub: Bildungsurlaub mgl. (unter Vorbehalt) 1
  • Beitrag: 175 €

Können Sie sich vorstellen, Musik und Tanz als Medium zu nutzen, um die interkulturelle Kommunikation in der Schule und die interkulturellen Kompetenzen der Schüler zu fördern?


Im zusammenwachsenden Europa wird die interkulturelle Pädagogik immer wichtiger. Interkulturelles Lernen bezieht sich nicht nur auf die kognitiven Dimensionen des Lernens, sondern beinhaltet auch affektive und handlungsorientierte Ziele, die im konkreten Begegnungszusammenhang relevant sind. Das Kennenlernen anderer Kulturen ist ein wesentliches Element der Erziehung geworden, und Pädagoginnen und Pädagogen spielen eine zentrale Rolle in der Kulturvermittlung.


Interkulturalität bzw. Multikulturalität in den Schulen fordert nicht nur die Akzeptanz von „anderen Sichtweisen", sondern auch das selbstkritische Infrage stellen eigener Einstellungen und Praktiken. Die interkulturelle Kompetenz der Fachkräfte ist dafür Voraussetzung.


Jugendliche wiederum sind mit unterschiedlichen, sich zum Teil widersprechenden kulturellen Kontexten bzw. Subkulturen konfrontiert. Sie müssen Kompetenzen erwerben, um in diesen verschiedenen kulturellen Regelsystemen erfolgreich zu handeln. Interkulturelle Kompetenz beinhaltet ein Bewusstsein für Andersartigkeit, Vielfalt und Toleranz, dass sich nicht ausschließlich auf ethnisch bedingte Differenzen bezieht und erfordert ein hohes Maß an Selbstreflexionsfähigkeit. Dieses Selbst- Bewusstsein reduziert die Angst vor dem Fremden und ermöglicht Fremdbegegnung als Lernchance wahrzunehmen.


„Schenk mir einen Tanz" ist auch ein interkulturelles Tanzprojekt, das seit 2007 mit Haupt- und Realschülern in Lüneburg durchgeführt wird. Bei Interesse können die Erfahrungen aus der Arbeit mit den Jugendlichen im Seminar dargestellt und diskutiert werden.


Seminarinhalte

• Reflexion über die eigene Kultur und Relativierung der eigen kulturellen Sichtweise
• Reflexion über die eigenen Kompetenzen (Perspektivwechsel, Empathie), Kommunikationsformen und Konfliktverhalten
• Vermittlung von Kulturdimensionen
• Einfache Körperübungen, Schritte und Bewegungsabläufe zur Förderung der Kommunikationsfähigkeit beim Tanzen und in der zwischenmenschlichen Begegnung
• Vermittlung von Kenntnissen über lateinamerikanische Tänze & Musikrichtungen (Salsa & Merengue) und neue Entwicklungen zu tanzendem Dialog, Selbständigkeit und Einfühlungsvermögen
• Entdeckung der eigenen Ästhetik, Vitalität und Ausstrahlung beim Tanzen


Nurka Casanova kommt aus Peru, lebt seit 1990 in Deutschland und ist hauptberuflich als Sozialberaterin in einer Interkulturellen Begegnungsstätte in Hamburg tätig. Frau Casanova ist zertifizierte Trainerin für „Xpert Culture - Communication Skills - Interkulturelle Kompetenz". Seit 2005 organisiert sie mit ihrer Agentur „Nurka Casanova - InterKulturEvents" Veranstaltungen zur Förderung interkultureller Kommunikation durch Musik und Tanz in Lüneburg.


    Nurka Nurka Casanova

    Nurka Casanova

    Sozialberaterin, -. Sozialberaterin im Migrationsbereich, zertifizierte „xpertculture-communicationskills-interkulturelle Kompetenz" Trainerin, Übungsleiterin für lateinamerikanische Tänze


    Gabriele Gabriele Wiemeyer

    Gabriele Wiemeyer

    Diplom-Sozialwirtin, Bad Bevensen. Langjährige hauptamtliche Tätigkeit in verschiedenen Feldern der internationalen und interkulturellen Bildung. Schwerpunkte: Kulturübergreifendes interkulturelles Training, Mediation und andere Konfliktbearbeitungsverfahren im interkulturellen Kontext, Teamentwicklung im interkulturellen Kontext, zertifizierte Ausbilderin für das Demokratie-Lernprogramm „Betzavta-Miteinander“.

Beitrag: Zimmer Kosten *)
Beitrag DZ/VP 175 €

*) Alle Preisangaben inkl. MwSt.

Alle Beiträge beziehen sich auf Programm, Vollverpflegung – natürlich auch vegetarisch – und Unterbringung pro Person in der angegebenen Zimmerart mit Dusche/WC. Ausdrücklich angegebene Beiträge mit Unterbringung im Einzelzimmer (EZ/VP) enthalten bereits den jeweils gültigen Einzelzimmerzuschlag. Teilnehmende aus der Region, die nicht im Hause übernachten: Bitte Re­duk­tion er­fragen.


1 Teilnehmende, die ihren Anspruch auf Bildungsurlaub wahrnehmen möchten, mögen bitte folgendes beachten: Die Bildungsurlaubs-Gesetzgebung ist in den Bundesländern sehr unterschiedlich. Leider können wir keine Gewähr dafür übernehmen, dass der beantragte BU jeweils von den Ländern genehmigt wird. Wenn Sie Bildungsurlaub in Anspruch nehmen möchten, denken Sie daran, diesen mindestens 6 Wochen vor Beginn bei Ihrem Arbeitgeber zu beantragen! Informieren Sie sich rechtzeitig bei uns: Tel. 05821 955-152 (Frau Graf)


Kurz-Url:http://s.gsi-bevensen.de/xov

Fragen zum Seminar

Bei inhaltlichen Fragen beraten wir Sie gern:

Gabriele Wiemeyer

Interkulturelle- & Demokratie-Kompetenzen
(0 58 21) 9 55-11 4
E-Mail


Seminarprogramm

Auch dieses Jahr finden Sie bei uns ein vielfältiges Angebot an Seminaren, Fortbildungen und Bildungsurlauben.

Programmheft (PDF)

 

Newsletter

Kontakt

Gustav Stresemann Institut in Niedersachsen e.V. // Europäisches Bildungs- und Tagungshaus Bad Bevensen

Klosterweg 4 . 29549 Bad Bevensen
Telefon: (0 58 21) 9 55-0
E-Mail: info@gsi-bevensen.de

logo eu foerderung