Seminare für Erwachsene und Multiplikatoren

Angebote aus dem Bereich „Polititische Bildung & Demokratie-Lernen“

Wie viel Schutz braucht die Demokratie?
Geheimdienste im Spannungsfeld von Politik und Persönlichkeitsrecht

  • Termin: 26.01.2018 – 28.01.2018
  • Dozenten: Dozent: Samet Yilmaz | Päd. Mitarbeiter: Martin Kaiser
  • Beitrag: 100 €

Brauchen wir mehr Videoüberwachung an öffentlichen Stellen, um Terroranschläge und Gewalt zu verhindern? Dürfen Geheimdienste die Handys von Politiker/-innen befreundeter Nationen abhören? Hätte der Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt verhindert werden können, wenn staatliche Stellen einschließlich der Geheimdienste besser zusammengearbeitet hätten? Wie viel Vorratsdatenspeicherung ist notwendig, um unsere Demokratie zu schützen? Handelt es sich bei Wikileaks um Geheimnisverrat oder notwendige Transparenz? All diese Fragen wurden in jüngster Zeit sehr kontrovers auch international diskutiert. Gemeinsam mit Expert/-innen suchen wir Antworten darauf. Dabei geht es uns um die Rolle der Geheimdienste, um ihren Einfluss auf die Politik, um ihre Funktion im Rahmen demokratischer und autoritärer Systeme und natürlich auch um die Frage der Kontrolle. Wir beschäftigen uns mit dem Spannungsfeld zwischen dem Schutz der Demokratie und der Beeinträchtigung von Persönlichkeitsrechten. Dabei beleuchten wir sowohl die nationale (Observierungsaufträge, NSU-Prozess) wie die internationale Dimension (Terrorismusprävention, Zusammenarbeit mit der NSA, die Macht der Geheimdienste in autokratischen Regimen) des Themas. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Terrorismusprävention.


    Samet  Samet  Yilmaz

    Samet Yilmaz

    Islamwissenschaftler, Kiel. Samet Yilmaz studierte Politikwissenschaft, Islamwissenschaft und Öffentliches Recht an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Er ist 2009 bis 2011 als Islamwissenschaftler beim Senat für Inneres und Sport tätig gewesen. Seit 2011 ist er Referent im Ministerium für Inneres und Bundesangelegenheiten des Landes Schleswig-Holstein eingestellt.  Er ist freier Mitarbeiter und Doktorand im Institut für Sicherheitspolitik Kiel. Seine Forschungsschwerpunkte sind: Türkische Außen- und Sicherheitspolitik, Politischer Islam / Islamismus in Deutschland, Sicherheitspolitik im Nahen- und Mittleren Osten.


    Martin Martin Kaiser

    Martin Kaiser

    Institutsleiter, Bad Bevensen. Martin Kaiser studierte Politikwissenschaft, Germanistik und Pädagogik in Bonn und in den USA (University of Kansas). Bereits als Schüler und Student sammelte er Erfahrungen im internationalen Jugendaustausch und in der deutsch-deutschen Begegnungsarbeit. Die Schwerpunkte seiner beruflichen Tätigkeit liegen in interkulturellen Trainings (Dialogarbeit mit Partnerorganisationen in Ost- und Westeuropa, Nahem Osten, USA), in der vergleichenden Geschichtsbetrachtung (Vergleich von „historic narratives“, Vergangenheitsbearbeitung), in der Demokratiebildung („education for democratic citizenship“) und im interreligiösen Dialog. Seit 2007 ist er Mitglied am Runden Tisch der Bundeszentrale für politische Bildung sowie im Vorstand des Arbeitskreises deutscher Bildungsstätten (AdB). Zahlreiche Veröffentlichungen erschienen u.a. im Wochenschau-Verlag und im Wissenschaftlichen Verlag Trier. Im Juni 2012 übernahm er die Leitung des Gustav Stresemann Instituts.

Beitrag: Zimmer Kosten *)
Beitrag DZ/VP 100 €

*) Alle Preisangaben inkl. MwSt.

Alle Beiträge beziehen sich auf Programm, Vollverpflegung – natürlich auch vegetarisch – und Unterbringung pro Person in der angegebenen Zimmerart mit Dusche/WC. Ausdrücklich angegebene Beiträge mit Unterbringung im Einzelzimmer (EZ/VP) enthalten bereits den jeweils gültigen Einzelzimmerzuschlag. Teilnehmende aus der Region, die nicht im Hause übernachten: Bitte Re­duk­tion er­fragen.


Kurz-Url:http://s.gsi-bevensen.de/1637

Fragen zum Seminar

Bei inhaltlichen Fragen beraten wir Sie gern:

Martin Kaiser

Politische Bildung & Diversity Trainings
(0 58 21) 9 55-11 1
E-Mail


Seminarprogramm

Auch dieses Jahr finden Sie bei uns ein vielfältiges Angebot an Seminaren, Fortbildungen und Bildungsurlauben.

Programmheft (PDF)

 

Newsletter

Kontakt

Gustav Stresemann Institut in Niedersachsen e.V. // Europäisches Bildungs- und Tagungshaus Bad Bevensen

Klosterweg 4 . 29549 Bad Bevensen
Telefon: (0 58 21) 9 55-0
E-Mail: info@gsi-bevensen.de

logo eu foerderung