Jugendbildung

Zukunft gestalten – Gegenwart verstehen

Demokratie und Partizipation
Die Macht von Teilhabe

  • Termin: 26.10.2018 – 28.10.2018
  • Dozenten: Päd. Mitarbeiter: Jonas Grygier
  • In Kooperation mit: Freiwilligendienst kulturweit

Die Demokratie befindet sich nicht erst seit der sogenannten Finanzkrise von 2008 in einer Krise. Autoren, wie etwa Coulin Crouch, haben schon in den 90er-Jahren die etablierte Demokratie für ihre geringen Partizipationsmöglichkeiten kritisiert und ihre Tendenz zu einer Begünstigung von einzelnen Gruppen, die über mehr ökonomische und damit gesellschaftliche Macht verfügen. Paradoxerweise steht häufig das anscheinende Kernmerkmal von Demokratie, nämlich ihre Repräsentativität häufig im Mittelpunkt der Kritik - so auch bei dem Politikwissenschaftler Robert Dahl, der die heutigen Demokratien sogar auf den ersten Blick wenig schmeichelhaft als "Polyarchien" bezeichnet.

Partizipation erscheint demgegenüber als (All-)Heilmittel. Aber wie funktioniert gute Partizipation, ohne dass sie zur Worthülse verkommt. Wie können wirklich alle mitmachen? Oder gibt es weiterhin Unterschiede? Und wie macht man Partizipation im Alltag und in den Mühen der Ebene und nicht nur zu demokratischen Hochzeiten wie Wahlkampf? Wie können wir mit Partizipation eine verantwortungsvolle Haltung einnehmen? Durch praktische Übungen (aus dem Demokratieprogramm Betzavta/Miteinander) wollen wir mit euch erfahren, wie Dynamiken in Gruppen unsere Einstellungen sowie Handlungen prägen und verändern, und wie auch kleine Gruppen großen Einfluss nehmen können: Wie kann man das Verhältnis zwischen Minderheiten und Mehrheiten immer wieder neu reflektieren?


    Jonas Jonas Grygier

    Jonas Grygier

    . Bildungsreferent |Jugendbildungsreferent. Studium der Geschichtswissenschaft, Politikwissenschaft; Trainer für historisch-politischen Bildung und interkulturellen Bildung, mit Schwerpunkt auf deutsch-polnischen Austausch; mehrjährige Tätigkeiten in der interkulturellen und politischen Bildung.

Beitrag: Zimmer Kosten *)
Beitrag (bitte erfragen) DZ/VP

*) Alle Preisangaben inkl. MwSt.

Alle Beiträge beziehen sich auf Programm, Vollverpflegung – natürlich auch vegetarisch – und Unterbringung pro Person in der angegebenen Zimmerart mit Dusche/WC. Ausdrücklich angegebene Beiträge mit Unterbringung im Einzelzimmer (EZ/VP) enthalten bereits den jeweils gültigen Einzelzimmerzuschlag. Teilnehmende aus der Region, die nicht im Hause übernachten: Bitte Re­duk­tion er­fragen.


Anmeldeformular

Oder schriftlich, per Fax oder E-Mail mit Name(n), Adresse, Tel./ Fax/ E-Mail, sowie Datum und Titel des Seminars sowie Zimmerwunsch (DZ/EZ).

Gustav Stresemann Institut in Niedersachsen e. V.
Europäisches Bildungs- und Tagungshaus
Klosterweg 4, 29549 Bad Bevensen
Tel.: (0 58 21) 9 55-0, Fax: (0 58 21) 9 55-29 9


Kurz-Url:http://s.gsi-bevensen.de/17lq

Fragen zum Seminar

Bei inhaltlichen Fragen beraten wir Sie gern:

Jonas Grygier

Jugendbildungsreferent
(0 58 21) 9 55-16 7
E-Mail


Seminarprogramm

Auch dieses Jahr finden Sie bei uns ein vielfältiges Angebot an Seminaren, Fortbildungen und Bildungsurlauben.

Programmheft (PDF)

 

Newsletter

Kontakt

Gustav Stresemann Institut in Niedersachsen e.V. // Europäisches Bildungs- und Tagungshaus Bad Bevensen

Klosterweg 4 . 29549 Bad Bevensen
Telefon: (0 58 21) 9 55-0
E-Mail: info@gsi-bevensen.de

logo eu foerderung