Jugendbildung

Zukunft gestalten – Gegenwart verstehen

Macht durch Teilhabe
Demokratieseminar mit Jugendlichen von der OBS Berenbostel

  • Termin: 09.12.2019 – 10.12.2019
  • Dozenten: Trainer & Trainerin: Falko Reichardt, Magdalena Sambor-Reichardt | Päd. Mitarbeiter: Jonas Grygier
  • In Kooperation mit: Diakonisches Werk Hannover
  • Gefördert durch: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung

Der Kern aller Demokratiekonzepte ist Gruppensouveränität, also die gleichberechtigte Teilnahme(-möglichkeit) an Entscheidungsprozessen, deren Folgen potentiell alle Gruppenmitglieder betreffen.

Jugendliche hingegen identifizieren Demokratie mit abstrakten, komplizierten, für sie häufig nicht nachvollziehbaren Prozessen. In ihrem Alltag des 21. Jahrhunderts hat Demokratie, so scheint es vielen Jugendlichen, ihnen nicht mehr viel zu sagen. Diese Deutung verursacht bei ihnen das Gefühl von Unbetroffenheit durch politische Prozesse, äußert sich in Passivität und teils sogar in Ablehnung von getroffenen Entscheidungen, weil sie nicht als ihre eigenen und nicht im Zusammenhang mit ihrer Lebenswelt empfunden werden. Die Folgen für eine demokratische Gesellschaft wären so verheerend, da sich die Jugendlichen nachhaltig aus dem öffentlichen politischen Raum herausziehen und anderen überlassen – Entscheidungen werden aber dennoch getroffen. Ganze Gesellschaftsgruppen nehmen so nicht mehr teil an politischen Entscheidungsprozessen und können in der Folge weder ihre Interessen im öffentlichen Raum artikulieren, noch können sie von einer Politik „mitgenommen“ werden.

Das dreiteilige Demokratieseminar (erster und zweiter Teil an der Schule) „Macht durch Teilhabe“ möchte den Jugendlichen die Möglichkeiten und Bedeutungen von demokratischen Prozessen für sie vor Augen führen. Dazu betreten die Jugendlichen ein Demokratielabor, in dem sie selbst „von unten“ Demokratie machen, über Regeln streiten, diese prüfen und vereinbaren. Damit spüren und erleben sie, wie sehr die gemeinsame Entscheidungsfindung sie unmittelbar betrifft, aber auch, welche positiv verstandene Macht sie haben, wenn sie sich Ein-Mischen und gemeinsam mit anderen zusammenarbeiten.


    Falko Falko Reichardt

    Falko Reichardt

    Trainer, Berlin.

    Magdalena Magdalena Sambor-Reichardt

    Magdalena Sambor-Reichardt

    Trainerin, Berlin.


    Jonas Jonas Grygier

    Jonas Grygier

    . Bildungsreferent |Jugendbildungsreferent. Studium der Geschichtswissenschaft, Politikwissenschaft; Trainer für historisch-politische und interkulturelle Bildung, mit Schwerpunkt auf deutsch-polnischem Austausch; mehrjährige Tätigkeiten in der interkulturellen und politischen Bildung.

Beitrag: Zimmer Kosten *)
Beitrag (beitragsfrei) DZ/VP

*) Alle Preisangaben inkl. MwSt.

Alle Beiträge beziehen sich auf Programm, Vollverpflegung – natürlich auch vegetarisch – und Unterbringung pro Person in der angegebenen Zimmerart mit Dusche/WC. Ausdrücklich angegebene Beiträge mit Unterbringung im Einzelzimmer (EZ/VP) enthalten bereits den jeweils gültigen Einzelzimmerzuschlag. Teilnehmende aus der Region, die nicht im Hause übernachten: Bitte Re­duk­tion er­fragen.


Eine Online-Anmeldung für dieses Seminar ist leider nicht möglich.


Kurz-Url:http://s.gsi-bevensen.de/1bml

Fragen zum Seminar

Bei inhaltlichen Fragen beraten wir Sie gern:

Jonas Grygier

Jugendbildungsreferent
(0 58 21) 9 55-16 7
E-Mail

Seminarprogramm

Auch dieses Jahr finden Sie bei uns ein vielfältiges Angebot an Seminaren, Fortbildungen und Bildungsurlauben.

Programmheft (PDF)

Image-Broschüre

Erfahren Sie mehr über das Gustav Stresemann Institut in Niedersachsen e.V.

Imagebroschüre (PDF)

 

Newsletter

Kontakt

Gustav Stresemann Institut in Niedersachsen e.V. // Europäisches Bildungs- und Tagungshaus Bad Bevensen

Klosterweg 4 . 29549 Bad Bevensen
Telefon: (0 58 21) 9 55-0
E-Mail: info@gsi-bevensen.de

logo eu foerderung