Jugendbildung

Zukunft gestalten – Gegenwart verstehen

Meine Sprache macht mich stark!
Familienwoche zur Förderung der Zwei- und Mehrsprachigkeit

  • Termin: 20.08.2022 – 26.08.2022
  • Dozenten: Dozentin: Dr. Anna Mróz | Päd. Mitarbeiterin: Iwona Domachowska
  • Gefördert durch: Kinder- und Jugendplan des Bundes
  • Bildungsurlaub: Bildungsurlaub mgl. (unter Vorbehalt) 1
  • Zertifikat: Seminar kann mit Zertifikat abgeschlossen werden
  • Kinderbetreuung: Kinderbetreuung mgl. (unter Vorbehalt)

Das Projekt „Meine Sprache macht mich stark! Familienwoche zur Förderung der Zwei- und Mehrsprachigkeit“ richtet sich an Familien, deren Alltag durch Zwei- oder Mehrsprachigkeit geprägt ist, ausgehend von Deutsch und Polnisch, aber auch Eltern mit anderen Sprachen sind herzlich willkommen. Während der Familienwoche möchten wir uns gerne mit der Bedeutung und den Herausforderungen von Mehrsprachigkeit in der Einwanderungsgesellschaft auseinandersetzen: Was heißt das, Kinder zwei- bzw. mehrsprachig zu erziehen? Welche Fallen und Hürden stehen vor den Eltern, die ihre Familienkommunikation mehrsprachig gestalten wollen? Warum ist Zwei- bzw. Mehrsprachigkeit für die kindliche Entwicklung und Identitätsstiftung wichtig? Welche Rolle spielt die Herkunftssprache dabei? Mit all diesen Fragen werden wir uns in dem vielfältig gestalteten Programm der Familienwoche aktiv beschäftigen. Das Programm besteht aus vielseitigen Inputs, Methoden zur Förderung der mehrsprachigen Kommunikation in Familien und praktischen Übungen. Darüber hinaus bietet die Familienwoche genug Raum für Erfahrungsaustausch mit anderen Seminarteilnehmenden: Eltern, Kindern und Referent*innen. Zur Teilnahme an der Familienwoche werden die am Thema interessierten Eltern mit ihren Kindern eingeladen! Separat zum Erwachsenenprogramm wird ein Kinderprogramm in polnischer Sprache angeboten, das an das Alter und die kognitive Entwicklung der teilnehmenden Kinder angepasst wird.  


    Anna  Anna  Mróz

    Dr. Anna Mróz

    Sprachwissenschaftlerin, Polonistin. Dr. Anna Mróz, Sprachwissenschaftlerin, Expertin im Bereich der mehrsprachigen Kindererziehung, wiss. Mitarbeiterin der Universität Greifswald, Workshop-Leiterin und Moderatorin. Sie leitete zahlreiche Seminare und Projekte zum Thema zwei- und mehrsprachige Kindererziehung, z. B. Gelebte Mehrsprachigkeit, Familienwoche zur Förderung der Zweisprachigkeit, Akademie der Zweisprachigkeit, Bilingualität als Chance. Ihre Schwerpunkte sind: Förderung der Mehrsprachigkeit und diskriminierungsfreie Sprache.


    Iwona Iwona Domachowska

    Iwona Domachowska

    Bildungsreferentin. Jugendbildungsreferentin. Studium angewandte Linguistik, M.A., Friedens- und Sicherheitspolitik, M.P.S. Zertifizierte Gruppenleiterin interkulturelle Bildung, zertifizierte Trainerin des Demokratie-Lernprogramms „Betzavta-Miteinander“. Tätigkeiten in der interkulturellen und politischen Bildung.

Beitrag: Zimmer Kosten *)
Beitrag (bitte erfragen) DZ/VP

*) Alle Preisangaben inkl. MwSt.

Alle Beiträge beziehen sich auf Programm, Vollverpflegung – natürlich auch vegetarisch – und Unterbringung pro Person in der angegebenen Zimmerart mit Dusche/WC. Ausdrücklich angegebene Beiträge mit Unterbringung im Einzelzimmer (EZ/VP) enthalten bereits den jeweils gültigen Einzelzimmerzuschlag. Teilnehmende aus der Region, die nicht im Hause übernachten: Bitte Re­duk­tion er­fragen.


Anmeldeformular

Oder schriftlich, per Fax oder E-Mail mit Name(n), Adresse, Tel./ Fax/ E-Mail, sowie Datum und Titel des Seminars sowie Zimmerwunsch (DZ/EZ).

Gustav Stresemann Institut in Niedersachsen e. V.
Europäisches Bildungs- und Tagungshaus
Klosterweg 4, 29549 Bad Bevensen
Tel.: (0 58 21) 9 55-0, Fax: (0 58 21) 9 55-29 9


1 Teilnehmende, die ihren Anspruch auf Bildungsurlaub wahrnehmen möchten, mögen bitte folgendes beachten: Die Bildungsurlaubs-Gesetzgebung ist in den Bundesländern sehr unterschiedlich. Leider können wir keine Gewähr dafür übernehmen, dass der beantragte BU jeweils von den Ländern genehmigt wird. Wenn Sie Bildungsurlaub in Anspruch nehmen möchten, denken Sie daran, diesen mindestens 6 Wochen vor Beginn bei Ihrem Arbeitgeber zu beantragen! Informieren Sie sich rechtzeitig bei uns: Tel. 05821 955-152 (Frau Graf)


Kurz-Url:http://s.gsi-bevensen.de/1eyn

Fragen zum Seminar

Bei inhaltlichen Fragen beraten wir Sie gern:

Iwona Domachowska

Jugendbildungsreferentin
(0 58 21) 9 55-16 7
E-Mail


Seminarprogramm

Auch dieses Jahr finden Sie bei uns ein vielfältiges Angebot an Seminaren, Fortbildungen und Bildungsurlauben.

Programmheft (PDF)

Image-Broschüre

Erfahren Sie mehr über das Gustav Stresemann Institut in Niedersachsen e.V.

Imagebroschüre (PDF)

 

Newsletter

Kontakt

Gustav Stresemann Institut in Niedersachsen e.V. // Europäisches Bildungs- und Tagungshaus Bad Bevensen

Klosterweg 4 . 29549 Bad Bevensen
Telefon: (0 58 21) 9 55-0
E-Mail: info@gsi-bevensen.de

logo eu foerderung